Retroreflexion der Verkehrszeichen

//Retroreflexion der Verkehrszeichen

Retroreflexion der Verkehrszeichen

In dem heutigen Eintrag möchte ich euch etwas über die retroreflektierenden Folien der Verkehrszeichen erzählen. Da gibts nämlich nicht nur ein Folientyp, sondern viele verschiedene.

Die retroreflektierenden Folien der Verkehrszeichen strahlen über bestimmte Winkelbereiche das Licht zurück zur Quelle. Die DIN 67520 kennt drei Klassen von Retroreflexion mit unterschiedlichen Mindestrückstrahlwerten. Das sind die Klassen RA1, RA2 und RA3. Dabei kommen je nach Bauart entweder eingebundene beziehungsweise eingekapselte Mikroglasperlen oder Mikroprismen zum Einsatz. Diese werden mit Bauart A, B, oder C bezeichnet.

  • Reflexionsklasse RA1 – Aufbau A
    (Standard-Reflexfolie RA1/A mit Mikroglaskugeln, retroreflektierend, Einsatz bei „ruhendem Verkehr“, z.B. Park- und Haltverbot
  • Reflexionsklasse RA2 – Aufbau C
    (Reflexfolie RA2/C, Mikroprismatisch, HIP (High Intensity Prismatic Grade), Einsatz z. B. an Arbeitsstellen und Gefahrstellen
  • Reflexionsklasse RA3 – Aufbau C
    (Reflexfolie RA/3, Mikroprismatisch, Einsatz z. B. auf Autobahnen

Möchtet Ihr mehr über Verkehrsschilder oder ähnliches wissen, dann fragt uns einfach oder besucht unsere Seminare.

2019-08-12T17:17:33+00:00